Infos zu Initial Coin Offerings

Veröffentlicht am

20. März 2020

Was ist ein ICO?

Ein ICO, oder Initial Coin Offering, ist eine Möglichkeit für eine Firma oder eine Organisation, ihre eigene Kryptowährung zu erstellen und sie dann dem Publikum zum Verkauf anzubieten.

Diese Kryptowährung kann ihre eigene Blockchain haben, wie es für Ethereum im Jahr 2014 der Fall war, oder sie kann auf Token-Basis auf einer anderen Blockchain laufen, wie die ERC20-Tokens, die auf Ethereum laufen. Diese letztere Methode ist die geläufigere. Dies ist auch die Methode, nach der TenX seine PAY-TOKENS erstellt hat. In einem ICO tauschen die Käufer der Tokens einer Firma Kryptowährungen mit der Firma gegen die neu erstellten Tokens aus. Die Firma erhält das Geld, und die Käufer erhalten die Tokens.

In einem ICO verkauft eine Firma einen Teil oder alle neu erstellten Tokens gegen andere Kryptowährungen, wie es Ethereum für seinen eigenen Start tat. TenX, zum Beispiel, hatte einen der bisher größten ICOs am 24. Juni 2017, wo wir ca. 80 Millionen USD in weniger als 7 Minuten einnahmen.

Wie unterscheidet sich ein ICO von einem IPO?

Ein IPO, oder Initial Public Offering (= Börsengang), ist ein Ereignis, bei dem eine Firma den Interessenten ihre Aktien verkauft. Die Firma erhält das Geld der Investoren, die Investoren erhalten die Aktien der Firma und sind somit Teilhaber der Firma. Ein IPO erfordert einen Investorenprospekt, da die Investoren, die nun Teilhaber der Firma sind, klare Rechte und Einsichten haben. Ein ICO hingegen ist verschieden davon, da bei einem ICO eine neue Kryptowährung angeboten ist, die an sich nicht viele Rechte mit sich bringt. Normalerweise verleiht ein Token KEINEN Mitbesitz an der Firma und sollte daher als etwas „Unabhängiges“ angesehen werden, dessen Wert steigen oder nicht steigen kann. Es handelt sich hier mehr um eine "Hoffnung des Token-Käufers“, dass die Firma mit dem Geld tun wird, was sie vorgeschlagen hat. Dies ist sehr verschieden von einer tatsächlichen Sicherheit, obwohl viele Tokens einer Sicherheit ziemlich nahe kommen. Für einen Investor ist es wichtig zu wissen, dass ein ICO ein unvergleichlich größeres Risiko darstellt als ein IPO.

Was ist ein Token Sale (Token-Verkauf) / Ereignis zur Erstellung von Tokens?

Vielleicht haben Sie gehärt, dass Firmen ein ICO als Token Sale oder als Ereignis zur Erstellung von Tokens bezeichnen. Während es vielleicht geringe gesetzliche Unterschiede zwischen beiden Begriffen gibt, ist der Prozess für einen Token-Käufer ziemlich ähnlich. Bei TenX, zum Beispiel, haben wir dieses Ereignis als Token Sale bezeichnet, dan wir rund 100 Millionen Tokens für andere Kryptowährungen verkauft haben, die einen Wert von rund 80 Millionen USD hatten. Das ähnelt einer Kickstarter-Kampagne, bei der eine Firma beispielsweise 10.000 Rucksäcke zu je 100 USD verkauft und auf diese Weise eine Million USD einnimmt. Nach dem Verkauf hat die Firma keine weiteren Verpflichtungen, als sich um die Funktion des Tokens zu kömmern. Für TenX bedeutet dies, dass das PAY-Token als Treueprogramm zu fungieren hat.

Warum führen Firmen ICOs durch?

Im Allgemeinen sind mehrere Dinge für den Start einer neuen Firma erforderlich: eine gute Idee, eine noch bessere Umsetzung und ein großartiges Team, mit dem dies alles gelingt. Dazu kommt dann die Herausforderung, das ganze Programm zu finanzieren. Natürlich gibt es die herkömmlichen Methoden der Finanzierung durch Business Angel oder Risikokapital (VC), doch hat sich die Krypto-Welt dieser neuen Form der direkten Finanzierung, ICO genannt, zugewandt. Der Vorteil für die Firma liegt darin, dass sie viel Geld erhalten kann, ohne Eigenkapital (Teile der Firma) abzugeben, wenn diese Arbeit gut erledigt wird. Der Vorteil für die Token-Käufer liegt darin, dass ein ICO als Investitionsmöglichkeit sehr attraktiv sein kann.

Was macht ein ICO erfolgreich?

Das größte Problem dabei ist, dass die meisten Firmen während eines ICOs noch Startups sind. Die reine Statistik besagt, dass 99% aller Startups scheitern, somit auch der ICOs. Wenn Sie als Firma ein erfolgreiches ICO durchführen bzw. als Investor ICOs finden möchten, die erfolgversprechender sind, sollten Sie diese fünf Punkte beachten:

  1. Es ist eine wichtige IDEE erforderlich, die die Antwort auf ein echtes Problem liefent.
  2. Die AUSFÜHNUNG sollte noch besser sein, da Ideen, die nicht in die Tat umgesetzt werden, nicht viel wert sind.
  3. Als Nächstes folgt das TEAM, das aus Entwicklern, Produktmitarbeitern, Mitarbeitern der juristischen und der Marketingabteilung usw. besteht.
  4. Achten Sie darauf, dass die gesetzlichen Verpflichtungen des TOKENs und die ICO-Finanzen solide sind. Welches sind die Marktgrenzen, Preis, Struktur, Funktion usw. des Tokens?
  5. Achten Sie auf ausgezeichnete KOMMUNIKATION. Sollte ein Team nicht transparent oder erreichbar sein, sollten Sie davon fernbleiben.